Wappen ‚Sabelhaus‘

Wappenbild Sabelhaus

Sabelhaus

Grafeld, heute Gemeinde Berge, Lkrs. Osnabrück/Niedersachsen
Golden-grün gespalten, die Spaltlinie zwischen Schildhaupt und -fuß S-förmig ausgebogen, links oben ein in den Bogen hineinreichender goldener Eichenzweig mit fünf Blättern und drei Früch- ten, unten balkenweise ein rechteckiges schwarzes Torfstück. Auf dem grün-golden bewulsteten Helm mit grün-goldenen Decken ein oben konvexes und seit-lich konkaves grünes Schirmbrett, pfahlweise belegt mit einer gestielten goldenen Getreideähre, überdeckt von einem schrägrechts gelegten silbernen Hammer, die Stiele dieser beiden durch die Griffe einer schräglinks gelegten silbernen Schmiedezange gesteckt.
Führungsberechtigt sind: Werner August Heinrich Sabelhaus, Studiendirektor i.R., * Friesoythe 21.1.1939, seine Ehefrau Irmgard Hesselbach, seine ehelichen Nachkommen beiderlei Geschlechts sowie alle übrigen ehelichen Nachkommen seines ältesten bekannten Vorfahren im Mannesstamm, sofern sie den Familiennamen Sabelhaus führen.
Erstellt von PRO HERALDICA®, Rolf E. Sutter
Eingereicht von PRO HERALDICA®, Stuttgart.
Eingetragen unter Nr. 2132

Wollen Sie hier ihr eigenes Wappen sehen?