Wappen ‚Schäberle ‚

Wappenbild Schäberle

Schäberle

Nebringen, Krs. Böblingen
In Gold über einem grünen Dreiberg schwebend ein roter, ornamentierter Tonkrug, überhöht von zwei mit den Spitzen gekreuzten, sparrenweise gelegten schwarzen Sensenblättern und eingeschlossen von zehn kranzweise gelegten grünen Hopfendolden und zwölf paarweise gelegten Hopfenblättern. Auf dem Helm mit grün-goldenen Decken ein wachsender, in eine goldengestulpte grüne Kutte gekleideter, barhäuptiger, graubärtiger Mann, in der Rechten einen silbernen schlichten Stab emporhaltend und mit der Linken ein goldenes Ährenbündel tragend.
Ältester bekannter Vorfahr: Ältester bekannter Vorfahr im Mannesstamm: Stephan Schäberle, * Nebringen um 1525, Vater des Michel Schäberle, * Nebringen um 1555, geheiratet am 8. 2. 1586, t vor 1611, Vaters des Stephan Schäberle, Schultheißen und Schultheiß-Amtsverwesers, * Tailfingen 29. 10. 1586, t 30. 5. 1653.
Führungsberechtigt sind: Eingereicht bzw. neu angenommen am 24. April 1983 von Gottlieb Friedrich Schäberle, Landwirtschaftsmeister in Öschelbronn-Gäufelden, für sich und seine ehelichen Nachkommen im Mannesstamm.
Erstellt von PRO HERALDICA®, Rolf E. Sutter
Eingereicht von PRO HERALDICA®, Stuttgart.
Eingetragen unter Nr. 83421

Wollen Sie hier ihr eigenes Wappen sehen?