Wappen ‚Castor ‚

Wappenbild Castor

Castor

Treis, heute Treis-Karden, Krs. Cochem-Zell
Ältester bekannter Vorfahr im Mannesstamm: Franz Castor, Maurerpolier, * Treis 8. 3. 1872. Geviert, 1) in Blau gekreuzt ein silberner Schraubenschlüssel mit zwei Mäulern schrägrechts, schräglinks überdeckt von einem silbernen Propeller, 2) in Silber eine grüne beblätterte und berankte Weintraube, 3) in Silber sechs (3,2,1) Hermelinschwänzchen, 4) in Rot ein nach unten offener Zirkel mit einem aus dem Gelenk herunterhängenden Lot, unten, den linken Schenkel überdeckend, eine Maurerkelle, alle diese Figuren silbern, an der Herzstelle vier mit der konvexen Seite aneinanderstoßende Majuskel-C, golden im blauen und roten Platz, schwarz in den silbernen Plätzen. Auf dem blau-silbern-rot-silbern bewulsteten Helm mit rechts blau-silbernen und links rot-silbernen Decken ein wachsender goldener Biber zwischen einem schwarzen Flug.
Führungsberechtigt sind: Josef Jakob Castor, Metallflugzeugbauer, Kalkulator, • Köln 16. 5. 1925, seine Ehefrau Gertrud, geb. Wolter, sowie alle übrigen Nachkommen im Mannes- wie im Frauenstamm seines obengenannten Großvaters Franz Castor.
Erstellt von PRO HERALDICA®, Rolf E. Sutter
Eingereicht von PRO HERALDICA®, Stuttgart.
Eingetragen unter Nr. 87192

Wollen Sie hier ihr eigenes Wappen sehen?